Welche Methoden gibt es und wie hoch sind die Kosten

Falten-unterspritzen Berlin

Faltenunterspritzung – welche Methoden gibt es?

Unterschieden wird zwischen vier verschiedenen Varianten der Faltenunterspritzung, die im Folgenden detailliert vorgestellt werden:

Botulinumtoxin A

Der Wirkstoff Botulinumtoxin A, welcher mit feinen Kanülen im Gesichtsbereich injiziert wird, hemmt die Übertragung eines bestimmten Botenstoffs. So wird für eine gewisse Zeitspanne die Muskulatur in der behandelten Region und die Falten minimiert. Durch die Entspannung von Muskeln wird auch die Bildung von neuen Falten gestoppt. Eine Faltenbehandlung mit Botulinumtoxin A bietet sich aus diesem Grund für Falten an, die durch mimische Bewegungen entstehen.

Eigenfett

Durch Eigenfett, das vorab im Rahmen einer Fettabsaugung entnommen wird, lassen sich eingefallene Hautpartien auffüllen und Falten reduzieren. Dies gilt für alle Faltengrade, auch für sehr tief eingegrabene Furchen. Ein Vorteil ist, dass die Eigenfettbehandlung sehr gut verträglich ist.

Kollagen und Hyaluronsäure

Die Wirkstoffe Kollagen und Hyaluronsäure werden vom menschlichen Körper produziert und spielen bei der Elastizität eine wichtige Rolle. Im Zuge des Alterungsprozesses verlangsamt sich die Produktion und Falten bilden sich. Mit gezielten Injektionen von Kollagen oder Hyaluron unter die Haut werden Falten minimiert und die Gesichtskonturen klarer definiert.

Polymilchsäure

Eine Faltenunterspritzung mit Polymilchsäure eignet sich ebenfalls, um verloren gegangenes Volumen im Gesichtsbereich wieder aufzufüllen. Es handelt sich um einen Derma Filler, der die körpereigene Bildung von Kollagen anregt. So werden Falten geglättet und die Konturen betont.

Wie hoch sind die Kosten der einzelnen Methoden einer Faltenunterspritzung?

Grundsätzlich werden die Kosten für die verschiedenen Methoden pro Sitzung berechnet und richten sich nach Menge des injizierten Wirkstoffs sowie Umfang der Behandlung. Bei einer Faltenunterspritzung mit Botulinumtoxin A beginnen die Kosten ab 350 Euro, während eine Kollagenbehandlung bei etwa 300 Euro startet.

Am teuersten ist die Methode der Eigenfettbehandlung, bedingt durch die Tatsache, dass sich diese in zwei einzelne Behandlungen aufgliedert. So müssen Sie für die Kombination von Fettabsaugung und Faltenunterspritzung mit Kosten ab 1.500 Euro rechnen. Nach der 1. Sitzung liegen die Preise für Folgebehandlungen dann allerdings nur noch bei rund 150 bis 200 Euro.

Wie steht es um die Verträglichkeit der Filler?

Generell sind alle aufgezählten Filler gut verträglich. Das niedrigste Risiko für Unverträglichkeiten liegt bei einer Eigenfettbehandlung vor, da bei dieser Methode körpereigenes Fett benutzt wird. Kollagen, Botulinumtoxin A, Polymilchsäure oder Hyaluronsäure werden vom Körper ebenfalls sehr gut vertragen und es kommt nur in sehr seltenen Fällen zu Abstoßungsreaktionen.